INTERLIS Tools Konfiguration AVCH

Die Dokumentation darf nur mit Erlaubnis der infoGrips GmbH vervielfältigt werden.

01.06.2010

Zusammenfassung

Diese Dokumentation beschreibt die INTERLIS Tools Konfiguration AVCH. Mit AVCH können INTERLIS 1 Daten in einem beliebigen AV-Kantonsmodell oder AV-Bundesmodell nach DM01AVCH24D übersetzt werden.


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
1.1. Aufbau der Dokumentation
1.2. Konventionen
1.3. Ergänzende Dokumentationen
2. Installation und Bedienung
2.1. Installation
2.2. Bedienung mit ICS for Windows (icsw.exe)
2.3. Aufruf über die Kommandozeile (ics.exe)
2.4. Resultatdateien
3. Konfiguration
3.1. User Konfiguration erstellen
3.2. Konfigurationsparameter setzen
3.3. Kantonsmodelle installieren

1. Einleitung

Diese Dokumentation beschreibt die INTERLIS Tools Konfiguration AVCH. Bei AVCH handelt es sich um eine INTERLIS => INTERLIS Konfiguration mit folgenden Eigenschaften:

  • AVCH übersetzt Datensätze aus einem beliebigen Kantonsmodell in das nächstgelegene Bundesmodell (z.B. Grunddatensatz_ZH nach Grunddatensatz).

  • AVCH kann beliebige INTERLIS 1 Datensätze aus einem älteren AV-Bundesmodell (Grunddatensatz, DM01AVCH oder DM01AVCH23D) in das aktuelle AV-Bundesmodell DM01AVCH24D übersetzen (AV = amtliche Vermessung).

  • AVCH kann auch alle Sprachvarianten der Bundesmodelle (D, F oder I) automatisch nach DM01AVCH24D übersetzen.

  • Die Ausgabe kann als INTERLIS 1 .itf oder INTERLIS 2 .xtf Datei erfolgen.

  • Die Inputdatei wird automatisch mit dem INTERLIS 1 Checker iG/Check überprüft.

  • AVCH lässt sich in Programme von Drittherstellern (z.B. Smallworld) über einen einfachen Kommandozeilenbefehl einbinden.

  • Alle Übersetzungsabläufe sind automatisiert, d.h. AVCH funktioniert im Sinne einer "Blackbox". Als Input können ein- oder mehrere Datensätze angegeben werden. Der Output wird dann gemäss den Angaben des Benutzers von AVCH automatisch erzeugt.

AVCH ist sowohl Bestandteil der infoGrips Produkte INTERLIS Tools als auch der INTERLIS Tools Professional. Diese Beschreibung gilt daher für beide Produkte.

1.1. Aufbau der Dokumentation

Diese Dokumentation enthält:

  • In Kapitel 1 einen Überblick und die in dieser Dokumentation verwendeten Konventionen.

  • In Kapitel 2 wird auf die Installation und Bedienung von AVCH eingegangen.

  • In Kapitel 3 sind die Konfigurationsmöglichkeiten von AVCH beschrieben.

1.2. Konventionen

In dieser Dokumentation werden folgende Konventionen eingehalten:

KursivNamen von Dateien und URL's
fettneue Begriffe, Namen von Funktionen oder Methoden
courier
Programmtext oder Eingaben im Betriebssystem

1.3. Ergänzende Dokumentationen

Diese Dokumentation wird durch folgende Dokumentationen ergänzt:

  • INTERLIS Tools Benutzerhandbuch. Beschreibt die Installation und Benutzung der INTERLIS Tools.